Startups kennenlernen und Feedback zu ihren Ideen geben geht auch digital.

Nach sieben Monaten Pause haben wir endlich wieder zum Frühstück eingeladen, na ja, fast. Es heißt zwar immer noch Startup Breakfast, aber ein gemeinsames und persönliches Frühstück, welches von uns oder von einem unserer Hosts kostenfrei angeboten wird, konnte leider nicht in physischer Form stattfinden. Dennoch haben wir uns sehr gefreut, dass unsere Community auch bei der digitalen Version dabei war, denn die Inhalte blieben fast die gleichen…

Hallo bis see you soon

Um 10 Uhr treffen wir und im Zoom Video Call, die Teilnehmer sind optional mit Video dabei und alle haben die Option via Chat zu kommunizieren. Der digihub sagt kurz „Hallo“ und erzählt was zu Ignition, was passiert gerade bei uns und an wen richten sich unser Startup-Formate? Der Gastgeber sagt ebenfalls „Hallo“ und stellt sich als Ansprechpartner für Startups vor. Diesmal war unser Host Cedus – das Gründungsnetzwerk der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit dabei. Simone und Ingo laden die Teilnehmer u.a. zu diversen weiteren Startup Events ein. Dann geht es los: 6 Startups aus dem Ignition Accelerator pitchen in 3 Minuten ihre Startup-Ideen. Daraufhin haben die Teilnehmer die Möglichkeit im Chat oder direkt im Video ihre Fragen an die Gründer stellen und gemeinsam zu diskutieren. Tja, und dann ist auch schon Schluss, nach 60 digitalen Minuten nehmen wir Abschied und sagen „see you soon“.

„Euer Produkt ist klasse!“

Genau, diesmal haben alle sechs Startups aus dem aktuellen Ignition Batch #10, unserem Special Batch mit Vodafone UPLIFT/PACESETTER, ihre digitalen Geschäftsideen präsentiert. Knackig in 3 Minuten mit anschließend weiteren 3 Minuten Frage-Antwort-Runde mit allen Teilnehmern. „Wieso seid ihr euch so sicher, dass der Markt dieses Produkt braucht, welche Daten beweisen das?“ war zum Beispiel eine Frage der Zuschauer. Aber auch Unterstützung wurde angeboten: „Euer Produkt ist klasse! Ich habe super Kontakte in die Branche, die ihr als Zielgruppe habt. Gerne stelle ich den Kontakt her!“ Perfekt! Denn genau deshalb organisieren wir unser Ignition Gründerfrühstück, wir bringen Menschen zusammen, die gut zusammenpassen und damit meinen wir nicht Dating mäßig ;) Sondern auf Business Ebene. Alleine die kritischen Rückfragen sind extrem wertvoll, aber natürlich auch die Möglichkeit auf eine Empfehlung im Netzwerk ist extrem geil! Dafür muss das Startup ein Produkt/ eine Idee mit verständlichem USP, einem konkreten Lösungsansatz und einem kompetenten Team daherkommen. Diese Eigenschaften sind für die Aufnahme in unseren Ignition Accelerator am wichtigsten, sodass alle Startups ein Qualitätssiegel von uns bereits zu Beginn ihres Accelerator Programms erhalten. Dennoch lassen wir es zu, dass sich die Startup in eine sinnvolle Richtung weiterentwickeln, weil das ein natürlicher, iterativer Prozess ist.

Wir zoomen wieder! Cassini lädt zum Thema KI x Smart City ein

Zurück zum Thema: Startups, Breakfast & neugierige Teilnehmer. Yes! Du hast es verpasst? Keine Sorge, es geht weiter! Wir gehen in die zweite digitale Runde, am 12. November von 10-11 Uhr im Zoom Video Call, diesmal mit einem Themenfokus. Unser Gastgeber Cassini freut sich auf einen Austausch zum Thema Künstliche Intelligenz x Smart City. Neben einem Impulsvortrag von Dr. Mathias Mörch, Berater bei Cassini für den Bereich „Data, Analytics & Artificial Intelligence“ zum Thema „SciFi vs. Reality: KI als zentrales Element der Smart City“ wird wieder gepitcht! 3 Startups sind mit dabei: Kanalnetz, bygg.ai und ParkEfficient. Alle drei KI-Startups bringen einen Smart City Use Case mit. Damit du das „Frühstück“ diesmal nicht verpasst, solltest du dir schnell ein kostenfreies Ticket holen ;) Agenda, Details und Tickets findest du hier.

Also dann, see you soon.

Cheers mit nem Oatly Café Latte,

Uljana