Let's talk and drink coffee...

Ignition Startups und digihub friends treffen auf die Community des Coworking Spaces “Spaces” zum Frühstück. „Wow, ist das schön hier“ sind die ersten Worte, die wir von den Teilnehmern des 22. Ignition Startup Breakfast hörten, sobald sie die Räumlichkeiten betraten. Und ja: Es ist wirklich sehr stilvoll eingerichtet und das Konzept Coworking spannend gedacht. Startups treffen hier auf Freelancer, erfahrene Gründer oder bekannte Namen wie Spotify oder Amazon. Denn auch die sitzen mit einer kleinen Mannschaft genau hier, im neuen Coworking Space im Andreas Quartier in der Düsseldorfer Altstadt.

Doch was genau macht Spaces so besonders?

Aus meiner Sicht, der Community Mix + die guten Seelen, die für dieses Community Feeling auch verantwortlich sind: Sonya und Mary! Zwei wundervolle Netzwerkerinnen, die so viel Freude dabei hatten sich unsere Ignition Gründer zu schnappen, um ihnen deren Coworkern vorzustellen. Gemeinsame Projekte, Feedback zur Idee, Inspiration und schlichtweg fachlicher Austausch – genau darauf kommt es den beiden an. Außerdem gaben sie den Besuchern eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten und stellten ihr Coworking Konzept vor. Mega!

6 Ignition Teams aus Batch #9 pitchen ihre Ideen

Bei diesem Gründerfrühstück haben wir ein Experiment gewagt: Die Teams aus dem neuen Batch, welcher am 09. März mit der Onboarding Woche beim Ignition Programm startete, präsentierten ihre Ideen in 2 Minuten. Im Anschluss beantworteten sie Fragen und bekamen wertvolles Feedback zur Idee. Da in unserem Ignition Programm Teams in einem sehr frühen Stadium teilnehmen, ist Feedback das wichtigste was sie bekommen können. Vielleicht sind auch potenzielle Interviewpersonen unter den Teilnehmern des Frühstücks? Im Nachgang wurde viel gesprochen und diskutiert, ob und wie die Ideen weiterentwickelt werden können. Spannend!

2 Gründer blieben in Erinnerung

Seit dem letzten Gründerfrühstück bei der Commerzbank berichte ich auch immer von mindestens 2 Gründern, die mir in Erinnerung geblieben sind. Diesmal waren es zwei extrem junge Gründer (19 und 20 Jahre JUNG): Florian und Morris von Solaregy aus Ratingen. Sie haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben und entwickeln Photovoltaikzellen mit denen das Sonnenlicht auf Glasfronten von Gebäuden zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Klasse Idee, viel Erfolg euch beiden! Good to know: Die beiden sind Teil des STARTUP TEENS Programms und wir wissen ja, dass dort tolle Gründer durch die Unterstützung von Mentoren ausgebildet werden. Siehe am Beispiel von unserem Ignition Alumni Gründer Nils, der mit Sharezone eine Organisations-App für Schüler, Lehrkräfte und Eltern entwickelt hat.

Mehr zu Solaregy findest du in dem RP-Artikel hier.

Danke und bis bald

Wir hatten 2 unterhaltsame Stunden zusammen und fühlten uns sehr wohl im Spaces. Die Ignition Teams berichteten von Kontakten zu spannenden Freelancern und stehen heute noch in Kontakt mit anderen Teilnehmern des Frühstücks. Genau darum geht’s: Vernetzung und Austausch mit Gleichgesinnten. Danke für euer Engagement und die tolle Gastfreundschaft, Sonya und Mary. Wir kommen gerne wieder <3

Apropos wiederkommen – wann findet das nächste Gründerfrühstück statt?

Unseren regelmäßigen Turnus von 1-2 Monate bei einem neuen Gastgeber in Düsseldorf müssen wir leider derzeit pausieren und unseren nächsten Termin am 28.04. bei der Media Design Hochschule Düsseldorf aufgrund der aktuellen Corona-Situation absagen. Wir bemühen uns einen neuen Termin mit der MD.H zu finden und informieren dich zeitnah dazu auf unserer Homepage oder auf unserem Instagram Kanal: Ansonsten sind die nächsten Termine wie folgt geplant, die noch nicht abgesagt wurden:

03.06. @Cedus, Heinrich-Heine Universität

14.07. @Cassini Consulting

08.09. @Flora und Fauna

Wenn du Fragen und Anregungen für das Frühstücksformat hast, melde dich jederzeit bei mir: uljana.engel@digihub.de. Bis dahin wünsche ich dir eine einigermaßen entspannte Zeit zuhause, bleib gesund und kümmere dich um deine Mitmenschen.

Grüße,

Uljana