„Mathe ist Übungssache und Klausuren sollten Spaß machen“

Interview mit Team MathMax

Über 70% der Studienanfänger von Ingenieurs- und Naturwissenschaften fallen durch die ersten Klausuren. Genau das, wollen die Jungs von MathMax ändern und haben den ersten kostenlosen Mathetrainer für MINT-Studierende ins Leben gerufen. Trainieren und lernen bis zum Klausurniveau, flexibel, online und kostenlos.

1. Wie erklärt ihr euren Großeltern, was ihr macht?
Also Oma, meine Freunde und ich helfen Ingenieuren und Naturwissenschaftlern durch das Studium und die Klausuren. Wir geben ihnen kostenlose Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungen und Schritt-für-Schritt Anleitungen auf unserer Website MathMax.de. Damit schaffst auch du die Analysis 1 Klausur :)
Da viele MINT-Studierende oft nicht wissen, wo sie später arbeiten wollen, geben wir ihnen Orientierung durch Interviews mit spannenden Persönlichkeiten aus der Berufswelt und kleinen Firmenprofilen.

2. Wer ist alles im Team und was sind die verschiedenen Aufgaben?
Wir sind ein kleines eingespieltes Team und kennen uns schon seit einigen Jahren. Elias ist der Code-Master und entwickelt die Website und alle Features selbst. Luis ist der Maschinenbauer im Team und kümmert sich um die Lernmaterialien. Sven ist Physiker und macht die Kommunikation nach außen und hilft beim Content. Für UX, Design und alles Künstlerische ist Janusz zuständig, der Kommunikationsdesigner von MathMax.

3. Wie ist die Ideen zu MathMax entstanden?
Das war ganz einfach. Wir mussten selbst erleben wie anstrengend und frustrierend die Klausurvorbereitung in einem MINT-Studium ist und haben beschlossen, dem Leiden ein Ende zu setzen, denn es geht auch einfacher mit der richtigen Vorbereitung und den passenden Lernmaterialien. Wir glauben z.B., Mathe ist Übungssache und jeder kann es schaffen. Mit gezielter Vorbereitung machen Klausuren sogar Spaß, ehrlich.
Uns ist wichtig, dass Bildung flexibel und kostenlos ist. Daher kam die Idee, spannende Interviews zu machen und gleichzeitig Firmen die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren.

4. Was waren bisher die größten Herausforderungen?
Wir haben sehr lange daran gearbeitet, Lernmaterialien und Mathematik einfach zu digitalisieren und ansprechend darzustellen. Das war nicht nur eine technische Herausforderung.
Aber ab jetzt kann es richtig losgehen und wir sind auf der Suche nach weiteren guten Lernmaterialien die wir allen Ingenieur*innen und MINT-Studierenden kostenlos zur Verfügung stellen können. Also an alle MINT-Studierende: schickt uns eure Materialien, damit wir zu weiteren Fächern kostenlose online-Tutorien bauen können.

5. Was war der schönste Moment in der Gründungsphase?
Wir haben seit ein paar Wochen das Fach Höhere Mathematik 1 online abgedeckt und bekommen immer mehr User. Regelmäßig schicken uns User Mails und Feedback, dass unsere Materialien super hilfreich sind, Zitat: „Ehrlich, beste Seite“. Auch nach weiteren Fächern wird schon gefragt. Das motiviert uns sehr!

6. Wie habt ihr vom Ignition-Programm erfahren?
Wir waren im Sommer bei dem sehr entspannten get-together „No Glory just Startups“ und haben dort das DigiHub-Team kennengelernt. Die haben uns direkt von Ignition erzählt und wir haben uns kurzfristig beworben.

7. Wie empfandst du bzw. ihr den Bewerbungs- und Auswahlprozess von Ignition?
Der Bewerbungsprozess ging eigentlich sehr schnell. Wir haben unser Konzept eingereicht, wurden eingeladen zum Pitch und haben relativ schnell die Zusage bekommen, dass wir im Batch #8 dabei sind. Das war für uns der Start-Schuss für ein spannendes Jahr.

8. Was war bisher die beste Erkenntnis, die ihr aus dem Programm mitnehmen werdet?
Wir haben uns als Team stark weiterentwickelt und arbeiten fokussierter und besser zusammen als zu Beginn. Die beste Erkenntnis war, dass es super guttut, mit seiner Idee an die Öffentlichkeit zu treten. Von außen Feedback zu bekommen hilft extrem viel. Dazu gehört auch Networking, Networking, Networking. Manchmal ergeben sich aus dem Nichts Optionen mit denen keiner gerechnet hätte.

9. Wie beurteilt ihr die Startup-Szene in Düsseldorf und was wünscht ihr euch noch?
Es ist sehr cool, wie offen wir als Neulinge (und Kölner) aufgenommen wurden, selbst als wir nicht mehr als eine fixe Idee hatten. Wir haben direkt Kontakte gefunden und wurden zu Events eingeladen, die uns immer weitergeholfen haben.
Wir haben es auf jeden Fall zum Teil der Community zu verdanken, dass wir jetzt den ersten kostenlosen Mathetrainer für Ingenieure und Naturwissenschaftler online haben.
Wir wünschen uns, dass wir weiterhin im Startplatz sitzen können und den Kontakt zum DigiHub nicht verlieren nach dem Ignition Programm.

Vielen Dank für das Interview!

Ihr wollt mehr über Team MathMax erfahren? Dann schaut auf ihrer Internetseite vorbei: mathmax.de